Save space


Zeit: findet vorrübergehend nicht Statt 

Ort: -

Ansprechpartner: Frau Oppermann


Wie kommen wir durch herausfordernde Zeiten? Natürlich gemeinsam! Das Safe Space-Team hat sich da ein paar Gedanken gemacht….

Zeitplan

Ja, das klingt angestaubt, aber so ist es…du brauchst ein Gerüst, an dem du dich entlang hangeln kannst!

  • Nimm doch deinen Stundenplan als Vorlage
  • Oder sprich dich mit der Klasse ab

In jedem Fall gilt: frag nach Hilfe! Auf die ein oder andere Weise sitzen wir alle im selben Boot. Vielleicht freuen sich andere über eine Kontaktaufnahme von deiner Seite.

 

Es kann auch nützlich sein (Lern-)Gruppen zu bilden. Und wenn ihr „nur“ quatscht, ist das auch besser als nichts.

Pausen

Nichts bringt uns auf unserem Weg besser voran als eine Pause. (Elizabeth Barrett Browning)

 

Leg Pausen ein! Sie sollten flexibel aber verpflichtend sein und während der Pausen sollte Schule wirklich keine Rolle spielen J

Und vergiss nicht dich nach der Arbeit zu belohnen!

(Lern-)Umgebung

Es kann sehr hilfreich sein, den eigenen Schreibtisch (oder wo auch immer du arbeitest) aufzuräumen. Je weniger dich ablenken kann, desto besser. Probier es mal aus!

Auch deine Abendroutine kann dir bei der Bewältigung des Tages helfen. Stichwort Schlafhygiene.

Versuche deine Bildschirmzeit am Abend zu verringern. Das Licht des Bildschirms kann dir den Schlaf rauben. Oder du versuchst es mit einem Blaufilter, wenn du absolut nicht vom Handy lassen kannst.

Auch der Beginn des Tages zählt. Zieh dich auch an, wenn du den Tag nur im Zimmer verbringen wirst – es wird dir Energie geben!

Reden Reden Reden!

Hol deine Familie mit ins Boot! Wie sollen andere wissen, was dich beschäftigt, wenn du es niemandem erzählst? Hier helfen dir Freunde, deine Mitschüler und natürlich auch deine Lehrerinnen und Lehrer. Bitte sprich offen über Sorgen, Nöte und Ängste. Du bist nicht allein!